Ehrenfeld, Gutes Leben, Veedelstreffen
Schreibe einen Kommentar

Rückblick: Das Veedelstreffen in Ehrenfeld am 21.03.2018

Liebe Ehrenfelder!

Was für ein wunderbarer Abend, voll mit bekannten und genauso vielen neuen, engagierten und interessierten Gesichtern bei euch in Ehrenfeld! Beim ersten Veedelstreffen in Ehrenfeld in 2018 hörten wir viel über Projekte zur Mobilitätswende, bekannte Initiativen um euer Veedel essbarer oder noch nachbarschaftlicher zu gestalten und zur Vorstellung neuer Gruppen. Währenddessen und im Anschluss wurde dann ordentlich genetzwerkt – genau wie es die alten Griechen bei der Agora zu tun pflegten!

Diese Treffen sind vor allem für euch und eure Nachbarschaft da, um neue Netzwerke zu schaffen, alte zu stärken und Kontakte zu knüpfen, damit GEMEINSAM die Projekte die eurem Veedel am Herzen liegen zu stemmen. Deshalb, ein großes Dankeschön an alle, die am Abend des 21sten März vorgetragen, diskutiert oder einfach nur zugehört haben! Ohne aktive Nachbarn wie euch, wäre ein engagiertes und nachbarschaftliches Veedel nicht möglich.

Für alle die es leider nicht geschafft haben, oder einfach noch mal nachlesen wollen was da so im Atelier Colonia vor sich ging, findet ihr hier eine Zusammenfassung der Themen, mit allen wichtigen Links und Kontakten!

Neues aus der Agora

Die letzten fünf Jahre waren bewegte Jahre für die Agora. Vier Tage des guten Lebens, etliche Nachbarschaftsstammtische und –treffen, sowie eine stetig wachsende Mitgliedergemeinschaft PLUS jede Menge positiver Impulse und Ideen aus den Veedeln durften wir mitnehmen. Dadurch wurden Verknüpfungen geschaffen, Freundschaften geschlossen und inspirierende Veedelsprojekte angestoßen und gestemmt!

Jetzt, zum Jubiläum, will die Agora DANKE sagen und etwas in die Veedel zurückgeben. Mit dem Geld, das wir durch die Erstplatzierung beim Nachbarschaftspreis von nebenan.de im September 2017 in Berlin gewonnen haben, möchten wir konkrete Projekte in den Veedeln finanziell unterstützen. Welche das sein sollen, wurde am 24.03. bei einer Bürgerwerkstatt in der Kolbhalle entschieden.

Dabei fragten wir uns: Was ist ein gutes Nachbarschaftsprojekt? Welches Format hat sich bewährt, welche Momente haben wir genossen, welche Herausforderungen treiben uns um? Und da die Finanzierung der Projekte eine wesentliche Rolle spielt: Was kosten Nachbarschaftsprojekte und wo kann das Geld herkommen?

Im Anschluss daran wurde dann mit allen Freunden und Helfern, Interessierten und alt Eingesessenen auf fünf Jahre Agora bei der Party des guten Lebens angestoßen.

Essbare Stadt

Wie kann man die Bewohner einer Stadt effizienter, ökologischer und solidarischer mit Lebensmitteln versorgen? Was macht Wildbienen so wichtig für die Biodiversität in unserem städtischen Grün, und wo kann man bei urbanen Gärten aktiv mitmachen?

All diese und noch mehr Fragen wurden von Frank Bowinkelmann, Ernährungsrat Köln, und zwei engagierten Ehrenfelderinnen (Pina Uhse – pinauhse@posteo.de und Gerlinde Braun – gerlindebraun10@t-online.de) angesprochen. Der Aktionsplan zur Essbaren Stadt Köln, bei dem sich auch die Agora beteiligt hat wurde kurz vorgestellt sowie einige bereits bestehende Initiativen in Ehrenfeld, die sich über neue Mitglieder freuen würden:

–        Essbare Stadt Facebook Gruppe

–        Innergrün (Rainer Kiel kontakt@rainer-kiel.de )

–        Gartenwerkstadt (info@gartenwerkstadt-ehrenfeld.de)

Außerdem verschenkt die Bezirksvertretung Ehrenfeld auf dem Gelände des eva-e.V., Herbrandstr. 10, in Ehrenfeld, am 6ten April um 17:30 Uhr, mehr als 100 Obstbäume an Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtbezirk! Anmeldung für einen Baum muss unter baumgartner@eva-ev.de  oder mildenberger@eva-ev.de  erfolgen! Tel: 0221/506092-4

Mobilität

Radverkehrskonzept

Harald Schuster (harald.schuster@deinefreunde.de), der DEINE FREUNDE-Bezirksvertreter in Ehrenfeld, berichtete über das Radverkehrskonzept Ehrenfeld. Die BV hatte kurz vorher einstimmig beschlossen, Ehrenfeld mit 40% Radverkehr-Anteil zum Vorreiter in Sachen Mobilitätswende zu machen. Wer diese Wende weiter mit vorantreiben möchte, und der Stadt seine Meinung zum Thema Mobilität mitteilen will, kann dies unter folgendem Link tun: https://www.raddialog-ehrenfeld.koeln/contact oder einfach am 15.05. um 18 Uhr bei der öffentlichen Bürgerbeteiligung zum Radverkehrskonzept in Ehrenfeld teilnehmen – Infos zum Termin folgen!

Fahrrad-Sternfahrt

Passend dazu stellte Rainer Kiel (kontakt@rainer-kiel.de) die diesjährige Fahrrad-Sternfahrt, organisiert von der RADKOMM vor. Bei der 11ten Fahrrad-Sternfahrt am 17. Juni 2018 lautet das Motto „Aufbruch Fahrrad“, mit einem Ziel von 10.000 Teilnehmer*innen in diesem Jahr!

Gehwege für Menschen

Jan Kruse (jan.kruse@deinefreunde.de ) erzählte von den Plänen die Gehwege auf eine zwei Meter Breite festzulegen, damit sowohl Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und auch verliebte Pärchen genug Platz haben – Gehwege für Menschen, also. Weitere Möglichkeiten sich zum Thema #gehwegfrei zu engagieren gibt es auch bei der Agora.

Hier geht es auch zum DEINE FREUNDE Artikel über das Veedelstreffen in Ehrenfeld.

Boulevard Ehrenfelder Freiheit

Julia Lottmann (julia.lottmann@googlemail.com) stellte im Anschluss dazu die neusten Infos zum Boulevard Ehrenfelder Freiheit vor, welcher zwar von der BV beschlossen, jedoch noch nicht von der Verwaltung umgesetzt wurde. Daher braucht es nun engagierte Nachbarn und einen „Veranstalter“, die das Konzept für die regelmäßigen autofreien Sonntage auf der Venloer Straße, zwischen der Inneren Kanalstraße und dem Gürtel, umsetzen!

Das Gogomobil

Wo es um Mobilität und die Nutzung von öffentlichem Raum geht, darf natürlich auch das Gogomobil nicht fehlen! Dieses als Handkarren ausgeschriebenes Parkraumwunder verwandelt freie Parklücken in gut genutzten öffentlichen Raum, und gibt den Stadtbewohnern ein Stück ihrer Straße zurück. Das Gogomobil kann auch für private Feste und Veranstaltungen gemietet werden, deshalb könnt ihr euch bei Interesse einfach unter gogomobil@agorakoeln.de melden!

Neue und bekannte Gesichter und Projekte in Ehrenfeld

Repair Café im BüZe

Die Lebensdauer von Alltagsgegenständen verlängern, Müll vermeiden und gemeinschaftlich werken mit ehrenamtlichen Reparateur*innen, darum geht es beim geplanten Repair Café im BüZe Ehrenfeld. Andreas Pöttgen (a.poettgen@bueze.de), Dunja Karabaic (dunja.karabaic@laborgruen.de) und Anika Paape vom Veedelfunker (anika.paape@laborgruen.de) stellten das Konzept, welches durch die organisierte Hilfe zur Selbsthilfe unter anderem Nachbarschaftlichkeit stärken und den Dialog zwischen den Generationen fördern soll, vor.

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld und das labor gruen (u.a. Veedelfunker und ökorausch-Festival) wollen mit der Initiative im Frühling starten. Termin dafür ist Samstag, 02. Juni 2018, von 11:00 bis 16:00 Uhr im Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Straße 429. Jetzt sind vor allem Tüftler*innen im Bereich Elektro, Holz und Textil gesucht die die Besucher*innen unterstützen können : kontakt@veedelfunker.de

Spielplatz Stammstraße/Gutenbergstraße

Vera Schweizer und Hanna te Heesen sind seit kurzem Patinnen des Spielplatzes Stammstr./Ecke Gutenbergstr. und daran interessiert mehr über Projekte und Initiativen in der Nachbarschaft zu erfahren und Kontakte zu knüpfen. Zusammen mit anderen engagierten Nachbarn hoffen sie, den Spielplatz wieder zum Leben zu erwecken, eventuell neue Klettergerüste und andere Spielgeräte auf dem Platz zu installieren und die Begrünung auf Vordermann zu bringen.

Bei Interesse könnt ihr die beiden unter folgenden Mailadressen erreichen: vera_schweizer@web.de, hteheesen@googlemail.com

AWO auf der Kunstroute Ehrenfeld

Ruth Heiken und einige aktive Senioren von der AWO in Ehrenfeld stellten beim Veedelstreff den Wunsch vor das Theo-Burauen-Haus der AWO Köln mehr für die Nachbarschaft zu öffnen und „Barrieren abzubauen“. Daher wird das Zentrum in diesem Jahr bei der Kunstroute Ehrenfeld teilnehmen, bei welcher jährlich die Hinterhofkunst des Veedels für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht wird. Beim diesjährigen Event am 5ten und 6ten Mai wird mit jungen Bands und Künstler*innen im AWO-Zentrum das Leben im Rahmen der Kunstroute gefeiert und alle sind herzlich dazu eingeladen!

Des Weiteren findet am 24.06. in Zusammenarbeit mit „Veedel für alle, türkische Beratung für Senioren“ an einem Sonntag auf dem Lenauplatz ein Gemeinschaftsfrühstück der AWO Köln statt. Jeder ist ebenfalls herzlich dazu eingeladen ab 11 Uhr vorbeizukommen, seine Lieblings-Botteramm mitzubringen, für Kaffee wird reichlich gesorgt.

Bei Fragen gerne bei Ruth Heiken (heiken@awo-koeln.de) melden!

Helios Schule und Helios-Veedelstag

Schulleiter Andreas Niessen (andreas.niessen@koeln.de) und das Team der Heliosschule mit der in Gründung befindlichen Gesamtschule in der Borsigstraße, lädt herzlich zum „Helios-Veedelstag“, am 14. April 2018, im Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Str. 429, um 11:00 bis 14:00 Uhr, ein. Dort möchten sie sich den engagierten Bürgerinnen und Bürgern sowie den Vereinen und Institutionen im Veedel vorstellen und ins Gespräch kommen. Ziel ist es, in einen Dialog zu treten im Hinblick auf die vielfältigen Möglichkeiten der Öffnung der Schule ins Veedel hinein und auf die hier denkbaren Kooperationen.

Energiewirtschaften und -sparen

Bei den aktuellen Koalitionsverhandlungen sind die Klimaziele für 2020 gekippt worden, und das, obwohl 70 bis 75 Prozent der Bevölkerung den schnellen Ausstieg aus der Braunkohle befürworten, und dieser die Einhaltung der Klimaziele ermöglichen würde. Darüber verärgert möchte Christian Althoff gerne ein Projekt zur Einsparung von Strom in Privathaushalten starten.

Dafür werden Freiwillige gesucht, die in ihren Haushalten das Stromeinsparpotential untersuchen und sich von Christian gleichzeitig in Sachen Energie beraten lassen wollen. Denn mit dem richtigen Wirtschaften lassen sich laut Christian 20 bis 30 Prozent Stromenergie einsparen. Mit den gesammelten Daten würde er dies gerne in Anschauungsmaterial weiter erarbeiten um zu beweisen, dass wenn jeder Haushalt diese Menge an Strom einspart, das Klimaziel 2020 doch noch zu erreichen ist! Wenn ihr mitmachen und Stromsparen wollt, meldet euch bei Christian unter: chalthoff@netcologne.de

Verein Adresse Neptunplatz

Im Jahr 2004 haben sich rund um den Neptunplatz Ehrenfelder Bürger zusammengeschlossen um den Platz zur zentralen Bühne des öffentlichen Lebens für alle zu gestalten. Dabei spielen zum Beispiel Offene Paletten, Adventssingen, Weihnachtsbeleuchtung oder ein Ehrenball und viele andere Ideen eine wichtige Rolle. Es bedarf aber an Zuwachs und jeder Menge Freiwillige, denn das jetzige Kernteam kann mit nur 6 Mitgliedern diese Projekte, insbesondere die Vorbereitung und Durchführung der Events, nicht alleine stemmen.

Bei Interesse oder Tipps, meldet euch einfach bei Charlotte Kalkowski (charlotte@takomat.com) oder under platzwart@adresse-neptunplatz.de

Köln erKennen- Alternate Cologne Tours

Eva liebt die schönste Stadt am Rhein, und möchte mit ihren etwas anderen Stadtführungen, bei denen man als Besucher aber auch als alteingesessener Kölner die Stadt aus einem anderen Blickwinkel betrachten kann, alle mit ihrer Begeisterung anstecken. Die Straßenführungen von Eva laufen unter einem „pay as you feel“ Konzept und sind daher für jeden Geldbeutel zugänglich! 

Hier geht es zur Facebook-Seite.

Und so könnt ihr Eva persönlich erreichen: eva@alternatecolognetours.com

Unterstützung bei Organisation, Bespielung etc.

Ganz zum Schluss gab es – ganz im Spirit von unseren Veedelstreffen – noch eine Meldung aus dem Publikum, bei der sich Jan Pehoviak und seine Kommilitonen von der Uni zu Köln vorstellte, und allen Teilnehmern vorschlug „zusammenzuführen was zusammen gehört“, denn er und seine Freunde sind ständig auf der Suche nach spannenden Projekten die es gilt zu organisieren und mit unterhaltsamen Aktionen zu bespielen, oder nach solchen die generell Freiwillige suchen. Und das – finden wir – war der perfekte Abschluss zur Agenda des Abends, bei der das Netzwerken und das „sich finden“ ganz groß geschrieben war!

Wer engagierte Freiwillige sucht: janpeho@gmail.com

 

Für einen Überblick, sowohl terminlich als auch gebietsmäßig haben wir euch einen Google-Calendar mit allen Events zusammengestellt, sowie bei Google-Maps alle nötigen Adressen von Projekten vermerkt!

Viel Erfolg beim Netzwerken!

Eure Agora

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.