Essbare Stadt Köln

Gemeinsam mit dem Ernährungsrat Köln kümmern wir uns nicht nur um den öffentlichen Anbau von Nutzpflanzen in Parks kümmern, sondern um mehr. Um Gemeinschafts-, Privat- und Schulgärten, um Dach- und Fassadenbegrünung, um Umweltbildung und solidarische Landwirtschaft und Vermarktungsmöglichkeiten von Landwirten aus der Region.

Aktionsplan „Essbare Stadt Köln“


Der Aktionsplan liegt in einer ersten öffentlichen Version vor – wir freuen uns sehr über 50 Seiten Ziele, Maßnahmen und Ideen für die Essbare Stadt.

Neben Definitionen und Hintergründen zur Essbaren Stadt Köln enthält er vor allem Inhalte aus den folgenden Arbeitsgruppen:

  • Essbares Öffentliches Grün
  • Gärtnern in Bildungseinrichtungen
  • Urbane Gemeinschaftsgärten
  • Partizipative Landwirtschaft
  • Privates Gärtnern
  • Firmengärten
  • Kleingärten und Kleingartenvereine

Der Plan kann hier online heruntergeladen werden:

Die wesentlichen Ergebnisse wurden zudem in einem „Miniflyer“ zusammengefasst:

#3: Urbanes Gärtnern in Köln.

Wo und wie wird in Köln gegärtnert, und was verändert das bei den Menschen?

Wir haben euch die Infos zusammengestellt:

Veranstaltungen

Erster Themengipfel Essbare Stadt

Am 28. Juli, 16:00 bis 20:00 Uhr, fand der erste Themengipfel „Essbare Stadt“ statt.

Wir haben uns sehr über die engagierte, gemeinsame Arbeit mit den 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft gefreut.

Es gibt einen Kurzbericht zur Veranstaltung – sowie hier die Folien der Präsentationen während des Gipfels:

Zweiter Gipfel Essbare Stadt Köln

 

Wir freuen noch immer, über motivierte Menschen, die in der Ausarbeitung des Aktionsplans „Essbare Stadt“ mitwirken möchten. Gerne können Sie auch hier Ihre Kontaktdaten hinterlassen, wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

BarCamp Essbare Stadt Köln

D

Kontakt

Kontakt zu uns gibt es sonst auch unter: essbarestadt@agorakoeln.de.