Sülz / Klettenberg

Foto: Manuel Schmidt

In Sülz fand der Tag des guten Lebens 2015 statt. Seitdem führte die Agora dort regelmäßig Veedelstreffen und weitere Projekte durch.

Veedelstreffen

Das letzte Veedelstreffen fand am 16. November 2022 statt! Zukünftige Termine werden hier, im Veedelsnewsletter (s.u.) und auf unseren Social Media Kanälen angekündigt.

Projekte

In Sülz betreuen wir die Sternplatz Initiative, die sich um die Umgestaltung der Straßenkreuzung Remigiusstraße / Arnulfstraße kümmert.

Konzepte

  • Leuchtturmprojekt: „Sternplatz“ Köln-Sülz
    >> Hier könnt ihr euch das Konzept als PDF herunterladen. (Redaktion: Gabriele Linde (Veedelskoordinatorin Sülz), Martin Herrndorf (Projektsteuerung)
    >> Hier findet ihr weitere Informationen zum Sternplatz.
  • Zero Waste Köln: Wir machen Köln zur Zero Waste Stadt!
    Eine Initiative gegründet von Olga Witt und mehr als 40 motivierten Menschen. Zero Waste Köln trifft sich regelmäßig im Unverpacktladen bei „Tante Olga” in Köln-Sülz.
    >> Hier könnt ihr euch das Konzept als PDF herunterladen. (Autorinnen: Olga Witt (Gründerin Tante Olga) & Gabriele Linde (Veedelskoordinatorin Sülz)
    >> Auf der Webseite erfahrt ihr mehr über Zero Waste Köln.
  • Essbare Stadt im Veedel am Beispiel ‚Nachbarn und Freunde des Nikolausplatzes Köln-Sülz e.V.‘  Vorstand des Vereins: Julia Krakau, Kirsten Reinders, Henrieke Moll-Cheng, Autorinnen Konzeptpapier: Julia Krakau, Kirsten Reinders, Birgit Scherer Bouharroun, Gabriele Linde,
    >> Hier könnt ihr euch das Konzept als PDF herunterladen
    >> Hier geht’s zur Facebook-Seite Büdchen am Nikolausplatz 

Zusammenarbeit

Mit diesen Partnern sind wir in in Sülz / Klettenberg vernetzt:

Dein Kontakt im Veedel

Die Veedelsarbeit in Sülz koordiniert Gabi Linde.

Bei Fragen, Ideen oder Projektvorschlägen könnt ihr euch per Mail an unsere an Veedelskoordinatorin wenden: suelz@agorakoeln.de.

Übrigens: HIER kannst du dich für den Agora Veedelsnewsletter anmelden!


Presseberichte zu Sülz / Klettenberg

„Klettenbergplätzchen“ Initiative will Treffpunkt an der Petersbergstraße errichten

fullsizeoutput_11d9
Text Susanne Esch, Foto Koehn

Klettenberg – Ein paar Menschen treffen und ein bisschen plaudern, einfach draußen vor der Tür. Das war für viele Menschen während des pandemiebedingten Lockdowns besonders wichtig. Auf dem Platz, wo sich Hardt- Breiberg- und Petersbergtraße kreuzen, wäre in Klettenberg der perfekte Ort dafür, zumindest theoretisch. Die hohen Bäume und die schönen Altbauten sorgen für eine lauschige Atmosphäre. Doch auf dem Raum dazwischen parken und fahren bislang nur Autos. Schon seit vier Jahren versuchen die Anwohner den blechdominierten Platz wenigstens durch bepflanzte Baumscheiben zu verschönern.

Den ganzen Artikel gibt es HIER

Wanderbäume und Parklets für ein Plätzchen – Ort der Begegnung

Die Wanderbäume auf dem Platz vermitteln ein konkretes Bild, wie das Plätzchen aussehen soll.
Text RAG Redaktion, Foto Nachbarschaftsinitiative

Klettenberg – (bn). Die „Nachbarschaftsinitiative Klettenplätzchen“ möchte einen Teil der Straße zurückerobern. Das klingt jetzt viel martialischer, als es in Wirklichkeit ist. 20 Anwohner*innen engagieren sich, ein „Plätzchen“ zwischen Petersberg- ,Hardt und Breibergstraße neu zu gestalten, um einen Ort zum Verweilen und der Begegnung zu schaffen. Aktuell wird das Areal als Parkplatz genutzt.

Den ganzen Artikel gibt es HIER

Alle Presseberichte (hier aufklappen)

2021

2018

2017

2016

2015

2014

Mehr zu Sülz

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.