Agnesviertel, Das gute Leben in den Veedeln, Pilotprojekte
Schreibe einen Kommentar

Mit einem offenen Workshop-Format zum DIY Bücherschrank in der alten Feuerwache

Im Sommer 2020 traf sich ein kleines Team engagierter Menschen jeden Donnerstag, um einen alten Schrank zu restaurieren und wetterfest zu machen. In den Bau-Wochen ist nicht nur ein öffentlicher Bücherschrank für internationale Literatur entstanden, der nun auf dem Hof der Alten Feuerwache frei zugänglich ist, sondern auch ein offenes Bau-Team in der Agora. 

Fotos: J. Gauß 2022

„Da müssen wir wohl noch ein zehntes Mal schleifen“ witzelten die Ehrenamtlichen, die wöchentlich gemeinsam den alten Schrank auf Vordermann brachten, der jahrelang im Lager der Alten Feuerwache stand. An den Bau-Vormittagen hatten die Beteiligten zwischen kribbligen Händen von der Schleifmaschine und dem Lernen der korrekten Bezeichnung für alle möglichen Holzbearbeitungs-Maschinen so viel Spaß, dass sie den Schrank am liebsten gar nicht fertigbekommen hätten. 

Die Idee zu diesem Vorhaben geht auf eine Aktionswoche zur Hofsanierung zurück, die die Alte Feuerwache 2020 durchgeführt hat. Die Agora förderte die Aktion im Rahmen des Projekts „Das Gute Leben in den Veedeln“ und wirkte gemeinsam mit Dako e. V. | Interkulturelles Zentrum beim Bau mit. Nach einer gemeinsamen Planungsphase fanden sich jede Woche Ehrenamtliche zusammen, die unter der Leitung von Werkstattleiter Frank sägten, schraubten und eben auch viel schliffen. 

Grafik: J. Gauß 2022

Die wöchentlichen freien Bau-Termine wurden so auch zum Ort für Austausch und Bildung. Die Aktion sprach sich rum: Sowohl Frauen aus dem ebenfalls in der Alten Feuerwache stattfindenden Frauentreff, als auch Anwohner:innen und Ehrenamtliche aus der Agora und dem Dako e.V. fanden sich hier zusammen. Dieses offene Format mit einem festen Termin in der Woche, zu dem die Beteiligten frei dazu stoßen und auch frühzeitig gehen konnten, funktionierte sehr gut. Zentral dabei war Frank, der den Überblick behielt und sein Wissen gerne an die Ehrenamtlichen weitergab.

Fotos: J. Gauß 2022

Im Spätsommer war der Schrank dann aber tatsächlich fertig und wurde am 29.09.2022 gebührend mit Musik, internationalen Speisen und kleinen Lesungen in verschiedenen Sprachen der Öffentlichkeit übergeben. Er soll vor allem fremdsprachliche Bücher enthalten und ist als Ergänzung gedacht zu den vielen Bücherschränken, die im Stadtgebiet bereits bestehen.

Foto: J. Gauß 2022

Erste Bücherspenden auf Englisch und Französisch sind bereits eingetroffen, weitere Bücher und Sprachen sind herzlichwillkommen. Darüber hinaus sind Menschen gesucht, die für den Schrank eine Patenschaft übernehmen, die ab und zu nach ihm schauen und die Bücher im Blick behalten. Der Schrank steht im Hof der Alten Feuerwache und ist täglich von 9–22 Uhr frei zugänglich.

In der Agora ist durch das Projekt ein kleines Bau-Team entstanden, das in Zukunft tatkräftig bei der Gestaltung der Projekte im öffentlichen Raum mitwirkt und Ideen rund um das Thema Bau sammelt. Wenn du auch Lust hast, immer mal wieder mit anzupacken und dich handwerklich auszuprobieren, melde dich gerne bei Judith Gauss unter judith.gauss@agorakoeln.de

Herzlichen Dank noch einmal an alle, die am Bücherschrank mitgewirkt haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.