Tag des guten Lebens

Tag des guten Lebens 2020?

Es geht weiter – auch 2020 soll es einen Tag des guten Lebens geben.

Worum geht’s?

Die Agora Köln veranstaltet den „Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit“ seit 2013 in wechselnden Kölner Stadtteilen.  Der Tag des guten Lebens ist ein partizipatives Projekt: Denn er wird gestaltet von engagierten Nachbar*innen, Anwohner*innen, Vereinen und Institutionen, die sich für eine bessere Nachbarschaft und eine vielfältige Stadtgesellschaft in Köln einsetzen – für „Das Köln, das wir wollen.” Wir sperren die Straßen und ein Teil der Parkplätze im Gebiet für den Autoverkehr, dadurch entsteht ein breiter öffentlicher Raum, der für Nachbarschaftsleben, kreative Entfaltung, politische Debatten oder körperliche Mobilität einen Tag genutzt wird.

In 2013 und 2014 fand der Tag in Ehrenfeld statt, 2015 in Sülz, 2017 in Deutz, 2018 im Agnes- und Eigelsteinviertel rund um dem Ebertplatz und 2019 in Ehrenfeld „hinterm Gürtel“. Mit jeweils über 200 Aktionen und bis zu 140.000 Besucher*innen in den letzten Jahren hat er sich als Teil der Kölner Stadtgesellschaft etabliert.

Wer macht’s?

Der Tag des guten Lebens wurde und wird von einer breiten Gruppe von engagierten Bürgern aus Köln getragen – auch und insbesondere aus den jeweiligen Nachbarschaften.

Bei Fragen könnt ihr das Team des Tag des guten Lebens 2019 gern kontaktieren.

Der Tag des guten Lebens wurde 2012 von Davide Brocchi ins Leben gerufen und bis 2015 von ihm begleitet.

Mehr Informationen?

www.tagdesgutenlebens.de

Tag des guten Lebens in anderen Städten?

Falls Du einen Tag des guten Lebens in Deiner Stadt erleben möchtest, haben wir auf der Tag des guten Lebens-Seite ein paar Infos zusammengestellt.

Förderung und Sponsoren

Veedels-Partner

Sponsoren

Förderer 2019 – 2023

Hauptförderer 2012-2018

Auszeichnungen