Stadtradeln – eine Bilanz

stadtradeln_ergebnis_koeln2016

Zwischen dem 05. und 25. September beteiligte sich Köln zum ersten Mal am Stadtradeln des bundesweiten Klima-Bündnisses. Gemeinsam haben wir gezeigt, dass diese muskelbasierte Art der Fortbewegung Köln menschengerechter macht und das Klima schützt. Insgesamt wurden bei der Aktion 516.563 Kilometer erradelt und über 73 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Bundesweit liegt Köln damit auf dem 14. Platz der teilnehmenden Kommunen.

Weiterlesen

Frische Luft für Mülheim

Am 16. September 2016 fand in Mülheim auf dem Clevischen Ring eine Demo für bessere Luft statt. Zwischen 16 und 20 Uhr war die westliche Seite des Clevischen Rings in Höhe der Schadstoffmessstation gesperrt und so konnte der Verkehr nur auf einer Seite stattfinden.

Diese großartige Aktion zeigt eindeutig, dass Menschen statt motorisierte Fahrzeuge für eine sauberere Luft sorgen. Die Messungen der Station belegen, dass die Stickoxid- und Feinstaubwerte spürbar gesunken sind. Beispielsweise sank der Wert für Stickoxid (NO) zwischen 15 und 16 Uhr von 133 µg/m3 auf 20 µg/m3 ab. Weitere Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche (09. September) werden in der Grafik deutlich!

luftschadstoffe_201609

Weiterlesen

Veedelstreffen Ehrenfeld – es wird ein Boulevard!

Am Samstag den 10. September war es soweit: Unter dem Motto mehr Freiraum und Mobilität für Ehrenfeld fand das Finale unseres Ideenwettbewerbs im BüZe Ehrenfeld von 14 – 18 Uhr statt. Bei schönem Wetter kamen zahlreiche Besucher und Ideengeber! Auch Bezirksbürgermeister Josef Wirges war anwesend um eine kurze Ansprache zu halten.

Weiterlesen

Frische Luft für Müllem

Messtation auf dem Clevischen Ring in Köln-Mülheim Foto: Rolf Bauerfeind

Messtation auf dem Clevischen Ring in Köln-Mülheim. Foto: Rolf Bauerfeind

Frische Luft für Müllem

Der Clevische Ring wird am 16.September von 16 – 20 Uhr auf der Fahrbahn in Richtung Mülheimer Brücke in Höhe der Post bis zum Wiener Platz autofrei sein. Mit Grillen, Pizzen, Kuchen, Boulespielen, Jonglage und im Liegestuhl liegen wollen wir ein Zeichen für eine bessere Luft- und Lebensqualität am Clevischen Ring setzen.

Die Lärm- und Schadstoffbelastung ist dort so hoch, dass die gesetzlichen Grenzwerte seit Jahren deutlich überschritten werden und der Clevische Ring zu den deutschlandhweit am stärksten belasteten Straßen gehört.

Kommt vorbei und erfahrt mehr über die Möglichkeiten die ihr als Bürger habt, für frische Luft in Köln zu sorgen.

Autofreies Picknick auf der Zülpicher Straße

Autofreies Picknick auf der Zülpicher Straße Foto: Gregor Theis

Autofreies Picknick auf der Zülpicher Straße. Foto: Gregor Theis

Wir sitzen auf der ausgebreiteten Picknick-Decke und genießen Weintrauben und Wassermelone, bei Kölsch und Cola lauschen wir den Chansons der Straßenmusiker, am gedeckten Tisch gibt es Brot mit Oliven, dazwischen malen Kinder mit Straßenkreide und fahren mit Inlinern und Laufrad – kaum zu glauben, dass wir mitten auf der Zülpicher Straße sitzen.

Seit Mitte April ist das kleine Stück der Zülpicher Straße nahe der Universität für den Autoverkehr gesperrt. Doch die Fortsetzung der Sperrung nach der dreimonatige Testphase ist noch ungewiss.

Weiterlesen

Frohes Neues – Alles neu macht 2016?

Frohes Neues!

Wird alles neu in 2016? Gibt es mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger? Mehr Freiraum für Kunst, Kultur, Miteinander?

Wir haben uns über die Feiertage mal hingesetzt und ein bisschen ausgemessen und visualisiert. Was würde das heißen – die unterschiedlichen Moblitätsarten „gerecht“ zu behandeln?

Unten findet ihr die Flächenverteilung auf der Aachener Straße: Den aktuellen Stand sowie unsere Vision aus dem Mobilitätskonzept.

Aachener_Strasse_01_Flaechenverteilung

Aachener_Strasse_02_Modalsplit

Wie, was, Modalsplit?

Wir wollen, dass sich die Stadt klar zu einem Ziel bekennt, an dem die Maßnahmen und Erfolge gemessen werden können. Unserer Meinung nach bietet sich hier die Kenngröße des Modal Split an – die Verteilung der zurückgelegten Wege nach Verkehrsmitteln. Wir fordern die Stadt auf, am Ende jeder Legislaturperiode den aktuellen Modal Split errechnen zu lassen und die Ergebnisse zu veröffentlichen.

Radverkehr / Fußverkehr bilden einen wichtigen Baustein der Intermodalität. Dieser Baustein wird gebraucht, weil sich die bereits bestehenden und die sich abzeichnenden Kapazitätsengpässe beim ÖPNV (und auch beim MIV, dem motorisierten Individualverkehr) nur mit einer weiteren Steigerung des Modal Split­Anteils von Rad und Fuß lösen lassen.

Modalsplit Köln Zählung (2006) bzw. Schätzung (2013) der Stadt Köln und Von der Agora Köln geforderte Zielgrößen für 2020 und 2030.

Modalsplit Köln
Zählung (2006) bzw. Schätzung (2013) der Stadt Köln und Von der Agora Köln geforderte Zielgrößen für 2020 und 2030.

Und was wünscht Ihr Euch für das neue Jahr?

Alle Maßnahmen im Detail findet ihr unter: http://www.agorakoeln.de/mobilitaet/

‪#‎köln‬ ‪#‎mobilität‬ ‪#‎gestaltedeinestadt‬

 

Agora Newsletter | Dezember 2015

Liebe Mitglieder der AGORA KÖLN,

das Weihnachtsfest steht vor der Tür und wir wünschen euch frohe Festtage und einen guten Übergang ins neue Jahr.

Diesmal gibt es wieder Neuigkeiten und interessante Entwicklungen zu berichten. So wohl aus einzelnen Stadtteilen als auch vom Radverkehrskonzept Innenstadt.

Der Inhalt:

  1. Radverkehrskonzept Innenstadt
  2. Unser alternatives Mobilitätskonzept als Druck verfügbar
  3. Davide Brocchi: Über die nachhaltige Transformation der Stadt
  4. Neues aus einzelnen Stadtteilen
  5. Beiträge aus dem Netzwerk gesucht

Weiterlesen

Agora Newsletter | November 2015

Liebe Mitglieder der AGORA KÖLN:

Erneut sind wir schockiert über traurige Ereignisse in unserer Nachbarschaft. Diesmal hat es Paris durch Terroranschläge getroffen. Wir trauern um die Opfer und hoffen, dass unsere Welt hoffentlich bald deutlich friedlicher wird.

Im aktuellen Agora-Newsletter informieren wir euch erneut über interessante Ereignisse. Am 12. November 2015 fand bereits der zweite Agora-Abend statt, wir planen den 4. Tag des guten Lebens in Deutz, haben unsere vollständige Fassung des Mobilitätskonzept verfasst und berichten über Vorteile, die eure Mitgliedschaft bringt! Letztere konnte direkt die Tschö RheinEnergie-Initiative nutzen.

Weiterlesen

Vollständiges Mobilitätskonzept veröffentlicht

Die Themengruppe Mobilität hat am 09. November 2015 anlässlich der Veranstaltung „Kölner Perspektiven zur Mobilität“ die vollständige Version unseres alternativen Mobilitätskonzepts veröffentlicht. Auf fast 90 Seiten könnt ihr nachlesen, wie wir uns vorstellen aus dem autogerechten Köln eine lebenswertere Stadt zu gestalten. Die zahlreichen Handlungsfelder enthalten viele wertvolle Veränderungstipps, die bereits in dieser Legislaturperiode umgesetzt werden können.

Wir verstehen unser Konzept als in Arbeit befindlich. Das bedeutet, dass das Konzept im Grunde nie fertig ist sondern ständig aktualisiert werden kann. Neue Erkenntnisse können zu Veränderungen führen oder es können neue Aspekte hinzugefügt werden. Als nächstes könnten wir beispielsweise die rechtsrheinische Nord-Süd-Straßenbahn von Flittard nach Poll in unseren Forderungskatalog aufnehmen.

Vollständige Fassung unseres Mobilitätskonzepts Version 1.0



Das vollständige Mobilitätskonzept gibt es hier Online.

Alternativ zur Online-Version können Sie auch die vollständige Fassung des Mobilitätskonzepts als PDF herunterladen.

Die Print-Version des Mobilitätskonzepts können Sie als Book-on-Demand bestellen (Paperback, 92 Seiten, 16,50 €), bei Amazon oder über den Buchhandel beziehen (ISBN:  978-3-7392-1074-2).

Sie haben nicht so viel Zeit? Laden Sie sich einfach die Kurz-Broschüre des Mobilitätskonzepts als PDF  herunter.