Die „Essbare Stadt Köln“ startet in eine neue Phase

Der Abschluss des Aktionsplans „Essbare Stadt Köln“ steht kurz bevor. Wie es weitergeht, was nun ansteht und wie ihr euch einbringen könnt erfahrt ihr hier:

Hinter uns liegen zwei Gipfel, ein Barcamp, zahlreiche Ausschuss- und unzählbare Arbeitsgruppentreffen. Gemeinsam haben wir nachgedacht, gesammelt, getextet, diskutiert. Manchmal auch gestritten. Am Anfang zu zehnt, am Ende mit 300 Leuten auf dem BarCamp. Die letzten Wochen stand der Aktionsplan nochmal online und zur Diskussion – auch daran haben sich viele von euch beteiligt.

Richtig fertig wird so ein Aktionsplan nie – schließlich entwickeln sich Ziele weiter, nach den Erfahrungen bei der Umsetzung, neue Partner kommen hinzu, neue Themenfelder und Ideen.

Trotzdem wollen wir jetzt einen Strich ziehen und sagen: “Fertig” – zumindest die erste veröffentlichbare Version des Aktionsplans, mit fast 40 Seiten und handfesten Zielen.

Die gemeinsame Arbeit war auch ein Experiment: Was passiert, wenn wir die Strukturen von Ernährungsrat und Agora zusammenführen? Die unterschiedlichen Erfahrungen und Arbeitsstile? Insgesamt ist es zwar nicht immer reibungslos, aber doch mit vorzeigbaren Ergebnissen gelaufen. “Team Agora” ist mit dem Aktionsplan jetzt fertig, das Projekt beim Ernährungsrat läuft jetzt erst richtig an. Die Agora wird die Umsetzung weiterhin mit ihren Veedelsnetzwerken unterstützen, mehr dazu unten!

1. Save-the-date

Am Samstag, 14. April, 17 Uhr, feiern wir gemeinsam unsere Arbeit am Aktionsplan. Den Ort geben wir – da wetterabhängig – noch bekannt. Meldet euch bitte bis zum 10. April unter assistenz@tasteofheimat.de an.

2. Der politische Dialog

Momentan ist der Aktionsplan eine Planung der Zivilgesellschaft – an manchen Stellen brauchen wir politische Unterstützung, an anderen Stellen stehen Forderungen und Aufgaben für Akteure im Aktionsplan, die selber nicht direkt am Prozess beteiligt waren.

Diese politischen Forderungen gilt es nun zu identifizieren und in den politischen Prozess zu tragen. Die Federführung hierfür übernimmt das Projektteam “Essbare Stadt Köln”, bestehend aus Frank Bowinkelmann und Britta Eschmann, gemeinsam mit den Sprecherinnen des Ausschusses Essbare Stadt/Urbane Landwirtschaft, Dorothea Hohengarten und Mildred Utku.

Kontakt: frank.bowinkelmann@ernaehrungsrat.koeln und urbanelandwirtschaft@ernaehrungsrat-koeln.de

3. Die Umsetzung in die Tat / Projektebene

Und, last but not least: Jetzt geht’s los mit eurer Essbaren Stadt Köln! Schnappt euch die Ideen und legt los, in eurem Umfeld, euren Veedeln und euren Netzwerken!

Braucht ihr Material, Unterstützung, Hilfe? Gerne berät euch dabei das Projektteam Essbare Stadt Köln beim Ernährungsrat, meldet euch bei Britta.

Kontakt: britta.eschmann@ernaehrungsrat.koeln

4. Die nächsten Termine

Es wird in den nächsten Wochen eine Reihe Infotreffen zum Thema “Essbare Stadt” geben.

Hier die nächsten Termine:

  • Veedelstreffen Sülz: 18.04., 18:30 Uhr,  JUZI e.V. Sülz, Sülzburgstrasse 112- 118

FB Event: https://www.facebook.com/events/1496824887096745/

  • Nachbarschaftstreffen Agnes/ Eigelstein: 22.04., 15:00 Uhr, (Location noch offen)

FB Event: https://www.facebook.com/events/399780720467619/

  • Ausschusssitzung Essbare Stadt/Urbane Landwirtschaft: 24.04., 19:00 Uhr, (Büro des Ernährungsrat für Köln und Umgebung, Neven-DuMont-Straße 14, 50667 Köln)

Nutzt die Plattform wechange um Termine, Informationen und Aktionen rund um die Essbare Stadt auszutauschen: https://wechange.de/project/essbare-stadt-koln/

Barcamp am 13.1. und erster Entwurf des Aktionsplans „Essbare Stadt Köln“

Am 13. Januar 2018 findet das „BarCamp Essbare Stadt Köln“ statt. Dort stellen der Ernährungsrat für Köln und Umgebung sowie die Agora Köln einen ersten Entwurf des Aktionsplans „Essbare Stadt Köln“ vor und rufen Projekten und Initiativen auf, die Ziele des Aktionsplan vor Ort in den Kölner Stadtteilen zu verwirklichen. Für das BarCamp wurden über 25 Sessions eingereicht, wir erwarten 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.


  Weiterlesen

BarCamp „Essbare Stadt Köln“: Köln wird essbar – Machst du mit?

Ein Gemeinschaftsgarten in jedem Veedel? Obst und Gemüse aus Parks statt aus Supermärkten? Wie soll die „Essbare Stadt“ aussehen? Auf dem BarCamp am 13. Januar ist Platz für deine Ideen und deine Projekte.

Weiterlesen

Rückblick: Veedelstreffen in Ehrenfeld

Das letzte Veedelstreffen in Ehrenfeld war Anfang November trotz der vielen Feiertage richtig gut besucht! Für alle, die nicht kommen konnten, hier eine kleine Zusammenfassung der vorgestellten Initiativen und Projekte:

Weiterlesen

Veedelstreffen Ehrenfeld

Am 02.11.17 findet das nächste Veedelstreffen in Ehrenfeld statt! Alle Interessierten sind herzlich zum Austausch eingeladen: Wir treffen uns von 18:30 – 21:00 Uhr im Atelier Colonia in der Körnerstraße.
 
Im ersten Teil des Treffens geht es um eine Bestandsaufnahme – Wie ist der aktuelle Stand bei den bereits aktiven Projekten und Initiativen? Was gibt es Neues, an welchen Stellen wird Hilfe gebraucht?
 
Eingeladen sind unter anderem die Bürgerinitiative Helios, die Ehrenfelder Freiheit, Gogomobil, Innergrün Ehrenfeld, Donk-EE, die Gartenwerkstadt Ehrenfeld e. V., der interkulturelle Gemeinschaftsgarten FINK e. V. und Lebensdurst-ich e. V..
 
Neue Gesichter sind natürlich auch gern gesehen! Meldet Euch einfach bei ehrenfeld@agorakoeln.de an, gerne mit eigenen Ideen für’s Veedel!
 
Im zweiten Teil des Abends ist Zeit für Diskussionen – Habt Ihr zum Beispiel Lust, mit Ehrenfeld Teil vom Aktionsplan für die „Essbare Stadt Köln“ zu werden?
 
Wir freuen uns auf einen netten Abend mit regem Austausch!
— Gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW