Rückblick: Bürgerwerkstatt #5 – Das gute Leben im Agnesviertel und Eigelstein

Am Sonntag haben sich bei der Bürgerwerkstatt #5 Anwohner und Initiativen aus dem Agnesviertel und Eigelstein in der Alten Feuerwache getroffen. Das Thema: “Das gute Leben in den Veedeln”. Wie stellen wir es uns vor? Und wie können wir gemeinsam darauf Einfluss nehmen?

Die Veedelskarte!

Darüber haben wir diskutiert – und die beiden Veedel genauer unter die Lupe genommen: Welche Orte gefallen uns schon (grüner Punkt), welche gefallen uns nicht bzw. möchten wir gerne verändern (roter Punkt), und an welchen Stellen haben bereits Veränderungen – mit positivem oder negativem Ergebnis – stattgefunden (gelber Punkt)?

Dabei ist eine bunte Karte entstanden! Die zeigt: Es gibt bereits tolle Orte in den beiden Veedeln – wie z.B. die abgerundeten Sitzgelegenheiten an der Balthasarstraße Ecke Lupusstraße. Auch die kleinen Dinge zählen! An diesem Platz hängt ein kleines Vogelhäuschen im Baum, was den Platz noch liebenswerter macht.

Gleichzeitig gibt es viel Potential nach oben: Zum Beispiel in den viel zu engen, Einbahnstraßen, die zwar für Radfahrer in beide Richtungen freigegeben wurden, de facto aber keinen Platz für sie bieten. So ist vorprogrammiert, dass Auto- und Radfahrer aneinander geraten. Auch am Ebertplatz muss sich etwas ändern, da waren sich alle einig.

Gut, dass es bereits zahlreiche Ideen gab, was man in den Vierteln anpacken könnte. Und umso besser, dass der Tag des guten Lebens nächstes Jahr im Agnesviertel und Eigelstein stattfinden wird – so können wir einige der roten hoffentlich in grüne Punkte verwandeln!

Ein Tag des guten Lebens?

Am Ende haben wir daher unsere Pläne für einen Tag des guten Lebens im Agnes- und Eigelsteinviertel vorgestellt.

Dabei ging es zum einen um das Gebiet – das von der “Südspitze” des Eigelsteins über die Weidengasse, Eigelsteinburg hin zur Neusser Straße, Sudermannplatz bis hinter die Alte Feuerwache reichen könnte. Welche Straßen und Flächen genau frei werden, sprechen wir momentan mit den zuständigen Ämtern ab.

Zum anderen haben wir auch über mögliche Aktionen und Aktionsideen gesprochen, mit denen die Straßen 2018 zum Leben erweckt werden können.

Mit dabei am Sonntag waren unter anderem der Bürgerverein Eigelstein und das Zentrum für Kunst, Kultur und Medien KUM & LUK. Beide haben sich und ihre Arbeit am Sonntag vorgestellt – vielen Dank.

Mitmachen?

Wenn auch Ihr Lust habt, den Tag des guten Lebens 2018 im Agnesviertel und Eigelstein mitzugestalten, tragt euch gerne hier ein, wir melden uns bei Euch!

Wir freuen uns schon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.