AgoraWalks, Bingo, Gogomobil & Apfelbäume

Am 18. Juni findet der Tag des guten Lebens in Deutz statt. Die Agora Köln ist nicht nur Organisator, sondern auch mit eigenen Aktionen sowie Projekten aus den Veedeln präsent. Hier eine Übersicht – über AgoraWalks, Bingo, Gogomobil und Apfelbäume.

AgoraWalks

Es gibt ein paar besondere Momente beim Tag des guten Lebens, die viele Besucher*innen nicht sehen: Den Wandel am Vorabend und die Stille am Morgen gehören dazu. Bei den AgoraWalks wollen wir Euren Blick auf diese speziellen Zeiten lenken.Als Flaneurinnen und Flaneure gehen wir uns auf einen Streifzug durch ein anderes Deutz.

Wir lassen uns treiben und beobachten, hören hin und nehmen Perspektiven ein, die sonst nicht möglich sind. Was könnte man hier alles tun?

Zeichen des Tages – ein Abendspaziergang durch Deutz.

Am Abend vor dem Tag leeren sich die Straßen. In der Kühle des Abends zeigen sich die ersten Zeichen: Vom Tag des guten Lebens, vom guten Leben an sich.

Samstag, 17. Juni 2017, 20:00 Uhr, Deutzer Freiheit, vor St.Heribert. Organisiert von Martin Herrndorf. Facebook-Event.

Die Kunst des Flanierens – Ein früher Spaziergang durch Deutz.

Am Morgen vor „dem Tag“ sind die Straßen leer. So einfach, so spektakulär.

Sonntag, 18. Juni 2017, 08:00 Uhr, Deutzer Freiheit, Höhe Haus Nr. 64. Organisiert von Neele Behler. Facebook-Event

Bingo des guten Lebens

Mit unserem Bingo des guten Lebens wollen wir einen kleinen Anstupser geben, aufmerksam(er) durch den Tag zu gehen. Nicht nur die offiziellen Aktionen, sondern auch auf die kleinen, vielleicht überraschenden Begegnungen am Rand zu achten.

Die Regeln? Versuche, möglichst viele Felder abzuhaken. Für jede volle Reihe – ob senkrecht, wagerecht oder diagonal, gibt es einen Punkt. Der gerne mit einem „Bingo“-Ruf gefeiert werden kann.

Gern kannst Du ab Ende des Tages den Bingo-Zettel an den Infoständen abgeben und / oder ein Photo mit Hashtag #tdgl2017 auf Instagram/Twitter oder in der Facebook-Veranstaltung zum Tag posten.

Apfelbäume – der Beginn der Essbaren Stadt

Am Anfang der Deutzer Freiheit wollen wir die öffentliche Grünfläche um eine Funktion erweitern: nämlich als Anbaufläche für Nutzpflanzen. Am Tag des guten Lebens werden wir dort drei hochtstämmige Apfelbäume pflanzen: ESSBARES DEUTZ – Apfelbäume für alle. Es sind die ersten Nutzbäume in Köln-Deutz. Sie sollen ein Zeichen für den Wunsch nach einem Wandel in der Stadt und für den Aufbruch sein.

Das Gogomobil – Besuch aus Ehrenfeld

In Ehrenfeld hat sich nach dem Tag des guten Lebens in 2013 und 2014 eine Nachbarschaftsgruppe gegründet – aus der heraus der Bau des Gogomobils – ein Parkraumwunder für Ehrenfeld angestoßen und bewältigt wurde.

Das Gogomobil schafft eine klimafreundliche Alternative für den Transport sperriger Dinge – und, wenn es parkt, kleine Freiräume in den Straßen von Ehrenfeld. Für den Tag des guten Lebens ist es nach Deutz umgezogen – und wird am Tag im Gebiet präsent sein.

Die Sülzer Riesen – Besuch aus Sülz

Auch in Sülz hat der Tag seine Spuren hinterlassen. Für den Tag des guten Lebens in Deutz haben Sülzer Anwohner Sonnenblumen vorgezogen – die „Sülzer Riesen“ – und werden diese mit nach Deutz bringen und bei der Aktion Sülzer Riesen: Riesen auf Rädern gegen Spende abgeben.

 

Der Tag des guten Lebens wird unterstützt von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, vom Umweltamt der Stadt Köln sowie von unseren Sponsoren.

Damit aus dem Schilderberg vom Tag kein Schuldenberg wird, sind wir trotzdem auf eure Unterstützung angewiesen: Die Betterplace-Aktion läuft auf vollen Touren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.